Montag, 21. Dezember 2015

Warum deutsche Medien-Macher so reich sind

Je größer die Spionagecomputer, desto größer der Reichtum ihrer Besitzer.
Bezugnahme auf diese Rede
Je reicher die Medien-Macher, desto weniger weiß man über sie.
Um dieses Factum zum verschleiern, schicken sie Leute wie die Geissens durch die TV-Kanäle.

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Das Radio hat gesagt, in der Zeitung steht, daß die EU meint ...Wenn das Radio Zeitung liest

Gefühlt immer häufiger bezieht sich das GEZ-Fernsehen oder -Radio als Quelle auf Zeitungs-Meldungen oder andere Medien. Etwa heute meldeten die Radio-Nachrichten des Hessischen Rundfunks, daß laut BILD-Zeitung die Zahl der Flüchtlinge auf die Hälfte zurück gegangen sei, wobei sich BILD auf Erhebungen der EU in Brüssel bezogen habe. Kann der HR (Mitglied der jedes Jahr Milliarden Euro Gebührengelder bekommenden ARD) nicht selber zB auf der Website der EU-Verwaltuing in Brüssel nachsehen? Immer wieder beziehen sich die einen großen Leit- und Massen-Medien auf Meldungen anderer großer Medien, so als ob es keinen großen zentralen Mediendienst gibt, der alle Medien zentral versorgt bzw aus dem sich alle bedienen, auch die zitierten Medien; und als ob man nicht selber auch direkt bei den Primärquellen nachsehen oder nachfragen kann. Was ist der Sinn hinter dieser Publikumstäuschung? Einerseits entsteht durch diese Praxis der Eindruck eines Inselcharakters der einzelnen Medien, so als würden die Verantwortlichen im Radio und TV selbst noch zur Zeitung greifen, um sich auf dem Laufenden zu halten. Und auf diese Art kann man die zitierten Medien aufwerten. Im o.g. Fall wird die BILD aufgewertet, insbesondere weil sie in der Flüchtlingsproblematik einen schlechten Ruf hat. Der Medienzirkus spielt sich gegenseitig Bälle zu, wertet sich gegenseitig auf und gibt dem Publikum in der Mitte, daß den Flug der Bälle beobachtet das Gefühl es mit voneinander unabhängigen kleinen Medienbetrieben zu tun zu haben. Damit wird der Zentralismus und der totale Überwachungs- und Zugriffs-Charakter der Medien verschleiert. Das ist gezielte Publikumstäuschung, und zur Ablenkung und als Trost gibt's kleine Leckereien in Form von Verbraucherratgebern, Warentests, KochShows und unterhaltsamen Polit-TalkShows.

Wir werden ins System installiert


Auch Gefühle sind letztlich Physik und Mathematik:
Quelle: Frank Schirrmacher

Freitag, 11. Dezember 2015

Geo-Blocking? Machen Google & die übrigen Geheimdienste doch schon immer

Offenbar gibt es kein Welt-allgemeines Global-Google, denn gibt man "google.com" oder "google.fr" oder sonstwas ein, wird daraus "google.de". Also das was man bei Google in China kritisiert hatte, gehört offenbar global zum Alltag, und niemand beschwert sich. Und beim Blocking geht sicher noch viel mehr - auf der Seite der Blockierer (insbesondere Geheimdienste) und der Seite der Blockierten (bis auf den einzelnen Surfer zugeschnittene, Tageszeit abhängig ausgewählte oder blockierte Inhalte) - nicht in der Theorie, sondern ganz praktisch jeden Tag hier und jetzt.

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Typisch deutsch: Böhmermann hat Polizei. Andere haben Hunger - nach Gerechtigkeit.

Und Böhmermann hat Idee zu Video (ein Kommentar auf YouTube: Du hast Polizei, NSU hat Verfassungsschutz) offenbar da geklaut.

Auch die Comedy-Truppe switch reloaded hat was zum Thema gemacht:
video

Montag, 7. Dezember 2015

Kaspersky: Grenzen zwischen Staat und Organisiertem Verbrechen verschwinden

<i>Das organiserte Verbrechen professionalisiert sich immer stärker im Netz auch indem es Hacker für seine Zwecke anheuert, wobei sich immer weniger klar unterscheiden läßt zwischen den Werkzeugen von Kriminellen und den Spionagetools von Staaten.</i>  Eugene Kasperky Der Spiegel 49/2015

http://blog.check-and-secure.com/wp-content/uploads/2014/01/kaspersky-logo.jpg


Mit anderen Worten: Die Grenzen zwischen Organisiertem Verbrechen und dem Staat verschwindet zuhends - auch wenn Kasperskys Firmenschriftzug eher an steinzeitliche Runen erinnert, sollen die Verhältnisse fortschrittlich wie im Mittelalter sein: denn es herrschen wieder Wegezoll, Schutzgelderpressung, Leibeigenschaft, Willkür, Hexenjagd, Gesetzlosigkeit, Frohnarbeit, Sklaverei - aber alles gut getarnt unter einer modernen, schön bunten Benutzeroberfläche. 

Sonntag, 6. Dezember 2015

BundesPräsi in Israel: "Die GewaltSpirale durchbrechen!"

Gauck war in Israel und hat dort völlig überraschend seinem Wunsch Ausdruck verliehen, den Palästinensern und Israelis möge es endlich gelingen, die Spirale der Gewalt zu durchbrechen. Aber wie sollen die Konfliktparteien das schaffen, wenn nicht mal ein neutraler Dritter wie Gauck es schafft, sprachlich aus der Gewaltspirale zu kommen. Vielleicht versuchen die Konfliktparteien schon lange, sich einen Durchbruch aus der Spirale frei zu bomben oder zu schiessen?

Walulis sieht fern

und er hört fern, riecht fern, schmeckt, greift und isst fern. Echt ein Super-Typ.

Dienstag, 1. Dezember 2015

IS das Spiegelbild des Westens

http://cdn.thedailybeast.com/content/dailybeast/articles/2015/02/26/why-did-britain-let-jihadi-john-go-free/jcr:content/image.crop.800.500.jpg/47499008.cached.jpg
http://cams21.de/wp-content/uploads/2014/11/Oury_Jalloh-verbrannt1.jpg

Links eine angebliche oder tatsächliche Exekution eines Zivilisten durch den IS.

Rechts eine Exekution eines Zivilisten durch "Sicherheits-Organe" in einer Polizei-Arrestzelle in Deutschland.







Übrigens: Die vermeintlichen oder tatsächlichen Hinrichtungen des IS wurden irgendwo in Syrien oder im Irak begangen, der Henker ist komplett verhüllt, aber dennoch haben westliche Untersucher angeblich dessen Identität enthüllt und ihn als "Jihadi John" kürzlich sogar per Militärschlag mit dem Tode "bestraft". Hingegen das bei lebendigem Leib verbrannte Opfer im Westen, wurde mitten in Deutschland in einem genau bekannten staatlichen Raum getötet, aber bis heute ist es den Deutschen angeblich nicht gelungen, den oder die Mörder oder auch nur die Verantwortlichen dingfest zu machen und zu bestrafen, die nicht verhinderten, daß der laut schreiende Gefangene bei lebendigem Leib verbrannte. Wer ist da grausamer und unehrlicher, der IS oder der Westen?

Samstag, 21. November 2015

„Good Governance“ vs. schlechtes Verwaltungshandeln

Man stelle sich einen Supermarkt mit Sonderangeboten vor, die aber nur jene billiger bekommen, die an der Kasse bei jedem Artikel darauf hinweisen, daß sie nur den Sonderangebotspreis zahlen wollen. Alle Kunden die das nicht tun, zahlen den normalen Preis. Also AnAlphabeten und Fremdsprachler (Refugees und Touristen) die den Hinweis nicht lesen können, Sprechbehinderte (Stumme), alte Leute die das nicht kapieren oder vergessen oder sich schämen, kleine Kinder, Blinde usw zahlen den Normalpreis – also anscheindend eine ideale Methode, die normalen Einheimischen zu bevorzugen, obendrein ohne daß die Ausländer und Behinderten das merken?

Ist es gutes Verwaltungshandeln, wenn der Staat sich ähnlich verhält?

Als GEZ-Zwangsgebühren nur jene zahlen mußten, die über empfangsbereite Rundfunkgeräte verfügten, brauchten Sozialleistungsempfänger ohne Radio und TV natürlich keinen Antrag bei der GEZ auf Befreiung von der GEZ-Pflicht stellen. Aber seit dem jeder Haushalt GEZ zahlen muss, egal ob und wie viele Radios oder Fernsehgeräte im Haushalt sind, seit dem müßte eigentlich jeder Sozialleistungs-Haushalt automatisch von der GEZ-Pflicht befreit sein - schließlich machten Institutionen ja auch Meldung an die GEZ wenn sie davon wussten, daß jemand in die GEZ-Pflicht gelangte, also müßte das auch umgekehrt passieren. Aber der Staat will, daß jeder Kunde an der Kasse extra darauf hinweist, daß er von seinem Recht auf Befreiung von der GEZ-Pflicht Gebrauch machen möchte, also daß jeder Sozialleistungs-Haushalt extra bei der GEZ-Zentrale einen Antrag stellt.

Donnerstag, 19. November 2015

"Den IS von ganzem Herzen bombardieren" fordert ein Promi in der ZEIT

Medien meldeten, der IS hätte sich mitsamt seinen Familien aus der syrischen Stadt Rakka zurück gezogen.
Im TV wurden russische Kampfflugzeuge gezeigt und lakonisch gemeldet, daß aus Solidarität mit Paris Bomben auf IS-Städte abgeworfen werden.
Anders als Raketen, die relativ genau in festgelegte Ziele gelenkt werden können, verwüsten Bomben relativ pauschal die gesamte Fläche.
Also die humanistische christliche Allianz zerfetzt aus der sicheren Position im Flugzeug die zivilen Einwohner im Kalifatstaat IS, die womöglich genauso ahnungs- und machtlos sind, wie die Opfer von Paris.

Mittwoch, 18. November 2015

Warum radikalisieren manche Menschen sich,

und werden Polizist, Arzt, Richter, Staatsanwalt oder Geheimdienstler?
Irgendwo wurde behauptet, weil Radikilasierung glücklich mache. Also vom Glück, das Leben anderer gegen deren Willen zu "gestalten".

Dienstag, 17. November 2015

Kurz oder lang

"Autoren sollten stehend an einem Pult schreiben. Dann würden ihnen ganz von selbst kurze Sätze einfallen." Ernest Hemmingway


Stand am Ende eines Blog-Artikels. Den der betreffende Blogger offenbar selbst nicht mehr gelesen hatte. Unverantwortlich sowas. Denn damit ignoriert er seine Verantwortung, dass superlange Artikel von manchen Leuten nicht zu Ende gelesen werden.

Mittwoch, 11. November 2015

Verdammt: Spione sogar in der Federkernmatratze?


Propaganda-Bullock aus Feministan

Ich wette, wäre es umgekehrt, Bullock würde sich ebenso beklagen. Also wenn Männer auf dem roten Teppich nach ihren Klamotten und ihrer Frisur gefragt würden, und die Frau an ihrer Seite über Politik reden soll, dann würde Bullock sich beschweren, daß Frauen für ihr Geld härter arbeiten müssten, denn während Männer Fragen nach ihrem Outfit mit lockerem SmallTalk beantworten könnten, also ihr Privatvergnügen auf dem roten Teppich voll genießen könnten, müßten die Frauen ihre Antworten über Politik natürlich gründlich überlegen, denn allzuschnell tappt man dabei in ein Fettnäpfen, wird falsch verstanden und es kommt zum Skandal, darum müßten Frauen richtig nachdenken, also hart arbeiten auf dem roten Teppich, obwohl sie nicht mehr Geld dafür bekämen, als der Mann an ihrer Seite.

Nervige Meinungsmache sogar im Wetterbericht

milde 11°C“, angenehme 18°C“, "erfrischender Wind“, "für die Jahreszeit zu warm" – mag ja sein, dass im Altersheim Deutschland die scheinbar persönlichen Anmerkungen der WetterShowstars den betagten Zuschauern sowas wie Nestwärme vermitteln; mich nerven diese sogar im schnöden Wetterbericht gemachten manipulativen Äußerungen. Ich entscheide lieber selber, welche Temperaturen ich angenehm und milde finde, ob ich Wind als erfrischend oder als nervig erlebe, und ich möchte kein DIN genormtes Wetter, bei dem Experten beurteilen, ob die Natur sich falsch verhält.


Dienstag, 10. November 2015

Macht ARD Stimmung für NSU?

http://media.news.de/images/die-angeklagte-beate-zschaepe-uwe-mundlos-uwe-boehnhardt-fue_855510907_800x600_f4ae9b68e0e68fab931265960cca041f.jpg?images/39/0f/8ddb1413504b22a5448ff5f73f79.jpg,nopic/no_pic.jpg,800,600,,1,0,0,800,600,,
Ist magenta/pink das neue braun?
ARD-Bildschirmtext:


Helmut Schmidt ist tot“,          
Zschäpe-Aussage verschoben“.

Das sieht aus, als habe Zschäpe oder das Gericht aus Respekt vor dem Tod des SPD-Altkanzlers den Prozessablauf verschoben, was bei näherem Hinsehen natürlich Unsinn ist. Aber die räumliche Zusammenstellung von Ereignissen, die nichts miteinander zu tun haben, suggeriert auch eine inhaltliche Nähe. So macht man gezielt Stimmung für etwas, das man fördern will – in dem Fall die ARD offenbar den NSU.

Samstag, 7. November 2015

ARD sympathisiert mit dem NSU



Diese Programm-Info baut auf zwei inhaltlichen Fehlern:
In der Reportage wird selbst gesagt, daß die Größe der Terrorzelle NSU – also die Zahl ihrer Mitglieder - letztlich unbekannt sei, aber schon jetzt die Zahl der bekannten Unterstützer größer ist, als nur die drei Leute der sog. „Zwickauer Zelle“, zu der die beiden toten Wohnwagen Uwes und die lebende Zschäpe gehören.  Berücksichtigt man die unbekannten Förderer, mitwissenden Dulder, Unterstützer, Vorbereiter, Wegbereiter, Nachbereiter, Spurenverwischer und Mittäter ausserhalb und innerhalb der diversen Geheimdienste mit, dann ist der NSU von erheblicher Größe, denn wie das Wort „Untergrund“ schon sagt, sind nicht die sichtbaren, bekannten Leute gemeint, sondern die im Geheimen tätigen; und die sind weiterhin da und aktiv.

Wenn die ARD-BildschirmtextRedakton uns also weismachen will, die Terrorzelle NSU habe nur aus drei Leuten bestanden, dann betreibt sie damit das Geschäft des NSU mittels die Fakten fälschender Verschleierung der wahren Verhältnisse!

Auch die huldigende Falschbehauptung Zschäpe sei die „letzte Überlebende“ stilisiert gefährliche Täter zu Opfern und verhöhnt damit wahre Opfer. Zschäpe war mutmaßlich lebensgefährlich für andere, aber selbst offenbar nicht gefährdet. Somit ist Zschäpe weder eine Überlebende, und schon gar keine „letzte Überlebende“, sondern das einzige bislang gefasste und vor Gericht gestellte Mitglied des NSU und Überbleibsel der „Zwickauer Zelle“.

Laut ARD ist Zschäpe zwar Mitglied in einer Neonazi-Terrorzelle, die aber nur mutmaßlich rechtsextrem ist. Wer weiß, vielleicht bietet die ARD der Zschäpe nach ihrer Haftentlassung die Moderation einer TalkShow oder wenigstens die Mitarbeit in der TeleText-Redaktion der ARD an?
Die ARD verbiegt die Wahrheit, lügt zum Wohle des Nazi-Untergrurndes!

Donnerstag, 5. November 2015

Was bedeutet „Katzen-Content“

Webseiten oder auch Moderatoren-TShirts mit „Katzen-Content“ sagen damit, daß sie zu einem Netzwerk gehören, welches hinter den Kulissen Jagd auf die Mäuse der Surfer und Zuschauer macht.

Die heutige Realität ist die der SciFi-Filme von früher

Da sitzen und stehen erwachsene Promis im TV-Studio und rätseln für viel Geld über verstopfte Abflüsse und ähnlichen Schwachsinn. Warum schickt man die nicht mit Hartz4 nach Hause und sendet etwas, das es verdient gesendet zu werden? Vermutlich weil dieser ganze Scheiss dem Überwachungs-Feedback dient.



Montag, 2. November 2015

Ich bin ebenso wenig ein Verschwörungstheoretiker, wie Albert Einstein kein Relativitätstheoretiker war,

nur weil der mal zwei Theorien zur Relativität aufgestellt hat, die ziemlich bekannt wurden, weil sie offenbar stimmten. Mir gehen ebenso die faschistischen Verschwörer auf den Sack, die sich hinter seriösem Expertentum, vermeintlich antifaschistischen Stiftungen und anderen scheinbar demokratischen Institutionen tarnen, wie deren ähnlich gestrickter Gegenpart aus deutschtümelnd, nationalem, anti-amerikanischem, völkischem Verschwörungstheoretiker-Geschwerl. Beide Gruppen sind sowas wie die good cops und bad cops der selben Überwachungsscheisse.


Sonntag, 1. November 2015

Geschichtsfälschung: Mißtrauten die Nazis wirklich der Wissenschaft?

Das jedenfalls behauptet US-Geschichts-Professor Timothy Snyder im Interview mit der Frankfurter Rundschau Nr. 251 v. 29.10.d.J.
Meines Wissens hatte die wissenschaftliche Forschung in Deutschland während der Nazizeit eine Hochphase mit Entdeckungen, Erfindungen, Patenten und Nobelpreisen in einer Menge, wie nie zuvor und nie danach (klar, wer rücksichtlos forschen darf, produziert schneller Ergebnisse)!
Beispielsweise die Forschungen des Wernher von Braun, mit dessen neuartigen Boden-Boden-Raketen dann von Deutschland aus die britische Hauptstadt London bombardiert wurde, oder die Entdeckung der Kernspaltung durch Otto Hahn, sowie diverse zivile Entwicklungen wären ohne die finanzielle und ideelle Förderung durch die Nazis wohl kaum möglich gewesen.
Auch Folgendes: „In der Zeit des Nationalsozialismus  förderten die Machthaber in Deutschland die Versorgung der Bevölkerung mit den damals gerade erst entdeckten Vitaminen sehr aktiv.“ (Quelle: Wikipedia). Auf Basis ganz neuer wissenschaftlicher Entdeckungen die Versorgung der gesamten Bevölkerung auszurichten, das sieht nicht nach einem massiven Mißtrauen der Machthaber gegenüber der Wissenschaft aus – ganz im Gegenteil!
Und wer hätte gedacht, daß ein mutmaßliches Mitglied des NeoNazi-Untergrundes NSU seinen Lebensunterhalt mit der Montage von Solarzellen verdient hat.
Also das von unseren Leit- und MassenMedien fleissig verbreitete Image der Nazis (übrigens ähnlich wie über die Neandertaler) als dunkle Dumpfbacken mit wenig Grips aber viel Muskeln, ist offenbar eine Medien-Inszenierung vorsätzlich vorbei an der Wirklichkeit. Tatsächlich sind die Faschos im HighTech-Bereich immer ganz vorne mit dabei (Wer, wenn nicht die?)
Vielmehr sieht es so aus, als betätige sich da Experte Snyder als Geschichts-Fälscher und Sandmann.

video

Samstag, 31. Oktober 2015

Ich muss das sagen: Es gibt keine Welt-Verschwörung! Es gibt keinen Masterplan zur Umgestaltung der Weltordnung! Die Welt wird nicht zentral von modernen Faschisten gesteuert! Die Erde ist eine Scheibe!


Die tausend Worte zur obigen Szene: Lesen Sie nicht das Buch 

Der Artikel ist zwar schon was älter, aber weil ich das besprochene Buch erst kürzlich gelesen habe (wegen des bescheuerten Titels hatte ich es lange ignoriert) und es über weite Passagen ziemlich faszinierend finde, darum hier dochmal ein Hinweis darauf. Übrigens vermute ich, dass es von zwei Autoren verfasste wurde: Die schwachen Teile von Schirrmacher selbst, die furiosen von seinem Ghostwriter.

Die Angst der Sektflöte vor dem Kaffeepott: ein deutscher Journalist hat Angst vor arabischen Männern, und versteckt sich hinter Europa

es ist ganz praktisch, sich hinter ganz Europa zu verstecken, obwohl man eigentlich eine viel kleinere Einheit meint, wie beispielsweise der.

Feminismus = Rassismus

Warum nur Schutz für Mädchen und nicht für alle Kleinen, Hilflosen und Schwachen? Warum soll Gewalt gegen Mädchen und Frauen schlimmer sein als Gewalt gegen kleine Jungens und schwache gutmütige Männer? Weil Mädchen und Frauen leichter Beschützer-Instinkte wecken als andere Schutzbedürftige, darum ist, wer nur Mädchen und Frauen vor Gewalt und Unrecht schützen will, ein/e Instinkt gesteuerte Rassist-in. Feminismus ist Rassismus.

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Die Unfassbaren und der Feuer-Tod in der Gefängnis-Zelle

Neues Gutachten über einen im Polizei-Gewahrsam verbrannten Afrikaner hält die Arbeit von Polizei und Justiz für wenig demokratisch-rechtstaatlich.

Freitag, 23. Oktober 2015

Treiber statt Getriebener: die neuen "Kompetenzen" und „Freiheitsgrade“ für Beamte

Ein Artikel vom einzigen ARD-Wissenschaftsbeamten Ranga Yogeshwar im DB-Reisemagazin.

Yogeshwar nennt den Gegensatz von ein Getriebener zu sein, nicht etwa Treiber zu sein, sondern Gestalter. Medienleute sind groß darin, uns ein Hakenkreuz als Wäscheklammer darzustellen. Ein Fernseh-Beamter redet vom Gestalten und von neuen „Freiheitsgraden“ und fordert "neue Kompetenzen". Die Anderen sind dann die Getriebenen. Beim Wort "Getriebener" habe ich immer Bilder aus der Nazizeit vor Augen: wie Menschen zu Sammelpunkten, in Zugwaggons und vor Gruben getrieben werden. Wenn Kopfarbeiter nicht mehr nur virtuelle Zahlen und Buchstaben über Bildschirme schubsen wollen, sondern anderer Leute Leben gestalten, wird’s gefährlich. Gibt es heute noch harmlose Beamte, oder tritt heutzutage nicht fast jeder Beamte in die Fußstapfen von Adolf Eichmann, indem er ein banaler Betreiber des Bösen ist?

Das Gerede von Handtaschen und Sensoren aus dem 3D-Drucker hat Yogeshwar offenbar aus dem Buch von Lanier. Gitarren und Medikamente aus dem 3D-Drucker, das erscheint so absurd, daß damit etwas anderes gemeint sein muss. Ich vermute es handelt sich um das, was Schirrmacher unter dem irreführenden Buchtitel „Ego – Das Spiel des Lebens“ kritisch angerissen hat, nämlich daß diese neue Religion alles was existiert als eine Kombination aus Energie plus Information definiert. Also Du, Sie, ich, wir bestehen nur aus Elementarteilchen bzw Energie, plus Information. Der 3D-Drucker repräsentiert demnach quasi die Gesetze des Universums: aus Energie bzw Grundbausteinen plus Information erschafft der göttliche 3D-Drucker das Universum und alles Leben. Das kann der moderne Mensch auch. Und Yogeshwar wie die gesamte Medien-Elite ist begeisterter Jünger der neuen Religion voller neuer Freiheitsgrade. Und VOR der Gestaltung fremder Leben ("Die Tür aufstoßen") haben die modernen Eliten die totale Überwachung der Menchheit gesetzt (das geheime Fenster öffnen)! Denn wer WIE GOTT gestalten kann und will, der kann und will auch wie Gott zuvor alles sehen, hören, wissen!

Dienstag, 20. Oktober 2015

Was macht eigentlich …? Die mutmaßliche Medien-Multi-Millionärs-Witwe Else Buschheuer?

Erinnert sich noch jemand an die mediale Hetzjagd in den 90er Jahren auf reiche Russen im Westen? Ständig berichteten ARD und ZDF über reiche Russen, die nun im Westen in den typischen Ressorts der Wohlhabenden Urlaub machen und sich dort einkaufen. Ich hab immer gerätselt, was denn so verwerflich an reichen Russen ist. Dürfen nur Westler reich sein oder was löste die mediale Allergie gegen reiche Russen aus? Bis ich kapiert habe, es geht darum, daß die Russen ihren Reichtum stolz zur Schau tragen! Den Medien war dringend daran gelegen, dass die reichen Russen ihren Reichtum gefälligst genauso wie die westlichen Medienleute gut vor der Öffentlichkeit verstecken. Das ist ein ganz großes Thema der Herrschenden: Die Macht, das Vermögen, die Vernetzung,die Fähigkeiten, die Skrupellosigkeit, alles muss vor der Öffentlichkeit verborgen sein. Darum ballern uns die Medien von Morgens bis Abends mit Nichtigkeiten zu, vernebeln unsere Sicht und lenken ab.
Seit dem Selbstmord ihres Ehemannes, des Gründers des mitteldeutschen Rundfunks (mdr) Udo Reiter, ward von der ehemaligen ostdeutschen Bloggerin, Twitterin, Radio- und TV-Moderatorin Else Buschheuer nix mehr zu hören und zu sehen. Entzieht sie sich ihrer sozialen Kontrolle durch ihr Heimatland, oder irrt sie als traumatisierte Witwe durch mitteldeutsche Wälder oder ist in posttraumatischer Therapie? Oder liegt sie in Kuba am Strand, sitzt in Bangkok an der Bar und diskutiert mit Christian Kracht über Literatur und geheime Fenster, reist um die Welt, weil man hier dafür gesorgt hat, daß hiesige Geldvermögen immer in deutscher Hand bleiben? Wenn es um die eigenen Leute geht, sind die Medien unglaublich diskret.

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Pegida, Anonymos und die "Lügenpresse"

Eigentlich meint "Presse" nur die gedruckten Medien, also insbesondere Zeitungen, die ja heutzutage hinter Fernsehen und Internet immer bedeutungsloser werden.
Warum die Fernseh-Journaille sich für den Begriff "LügenPRESSE" als Zitat entschieden hat, anstatt zB für "Lügenmedien" oder "Lügenfernsehen" oder "Betrugsfernsehen" o.ä. hat vermutlich zwei Gründe: Der Vorwurf "Lügenpresse" verschont das Fernsehen und er soll wohl die rückständige Altbackenheit der Schöpfer des Begriffs belegen.
Aber eigentlich sind die großen Leit- und Massenmdien gemeint, insbesondere das Fernsehen.


Das Fernsehen tut gerne so, als müsse wer sich nicht gerne von fremden Leuten filmen lasse, ein Nazi sein. Das ist offensichtlich ein unverschämter Versuch, den Menschen ihre natürliche Scheu vor Kameras und Mikrofonen  abzudressieren.




Nachdem die erste Fluchtwelle im Sommer durch Europa durch war und unser Fernsehen viele offene und freundliche Gesichter der Asylsucher gezeigt hatte, gab es plötzlich Szenen, in denen Flüchtlinge ihre Gesichter von TV-Kameras abwendeten oder verbargen, vielleicht hatten sie schlechte Erfahrungen gemacht oder erzählt bekommen, wie die Medien das Bildmaterial teilweise verwenden.




Touristen wird immer wieder geraten nicht ungefragt Einheimische zu fotografieren, und auch in Deutschland ist es eigentlich Gesetz, daß man nicht einfach Leute fotographieren oder filmen darf, nur weil die sich in der Öffentlichkeit aufhalten. Sogar für Demonstrationen, die ja eigentlich ein freiwilliges öffentliches Herzeigen von Gesicht und Meinung bedeuten, ist es der Polizei eigentlich verboten, standardmäßig die Teilnehmer zu filmen.   Warum sollen die Medien etwas dürfen, das sogar der Polizei verboten ist?
Es ist nunmal ein Unterschied ein Gespräch mit einem Mitmenschen auf der Straße spontan von Gleich zu Gleich zu führen, oder wenn der beispielsweise eine Kamera auf seiner Schulter trägt, die das Gegenüber filmt, und der einem ein Mikrofon unter die Nase hält. Das kann, will und muß nicht jeder Demo-Teilnehmer leisten können.




Natürlich kann es nicht falsch und verboten sein, die Tatsache einer öffentlichen Demonstration filmisch für die übrige Welt zu dokumentieren; zumal es ja eigentlich im Interesse einer Demonstation ist, möglichst bekannt zu werden. Aber auf einzelne Personen und Gesichter draufzuhalten, sich diese quasi vorbeugend beweistechnisch / forensisch herauszugreifen, bewirkt bei manchen Demonstanten Abwehrverhalten.                            Wer für mehr Sonnenschein, billigere Preise und buntere Medien demonstriert, vielleicht sogar im Auftrag und Sold zahlungskräftiger Interessensgruppen, der muss nichts befürchten und läßt sich dabei vermutlich auch gerne filmen.


Die selben Medien, die den uniform maskierten Anonymos-Hackern immer wieder positiv eine öffentliche Plattform bieten, verlangen bei Pegida-Demos die totale Offenheit, wenn mit der Kamera Nah-Aufnahmen einzelner Gesichter gemacht werden und stellen sich dann dumm, wenn manche  unfreiwillig Gefilmte mit Abwehr reagieren. Aber man darf nicht vergessen, die Medien sind nicht die Verkörperung von Demokratie und Rechstaat, sondern sie sind eine Industrie; und wird sind der Rohstoff, die  Ware, das Produkt - und die Abnehmer (als Zuschauer und Gebührenzahler).
Mit dem Filmen anderer Menschen wird viel Geld gemacht;  das Hauptgeschäft der Medien ist das Filmen von Menschen, und Verkaufen der Filme. Das Leben und der Körper von Menschen sind ein Rohstoff, dessen sich die Medien immer gieriger bedienen! Der Begriff Raubbau gilt auch für die Medien-Industrie!


Vorschlag an jene Demokraten und demokratischen Gruppen, die sich von Fernseh-Kameras bedrängt fühlen:
ARD und ZDF nennen sich bekanntlich ÖFFENTLICH-rechtlich, aber die wenigen Bilder und Berichte, die es aus den Funkhäusern gibt, sind selbst produziert. Wie wäre es, wenn Bürger-KameraTeams in die Funkhäuser und Redaktionen spontan eindringen (es sind angeblich Arbeitsplätze, jedenfalls keine Privaträume!) und dort alles filmen, was ihnen vor die Kameras kommt? Um dann der Öffentlichkeit auf YouTube einmal zu zeigen, wie es innerhalb der Sender wirklich aussieht und zugeht?  Das wäre doch sehr pluralistisch und journalistisch - oder?


Es darf Journalisten nicht verwehrt sein, ohne Kamera und Mikrofon auf Demonstrationen Einzelpersonen anzusprechen. Wenn allerdings selbst einfache Gespräche auf Abwehr stoßen und Ordner eingreifen, um Kontakte mit Journalisten zu unterbinden, dann hat die Demo tatsächlich eher Viehherden-Charakter und mehr mit Faschismus als mit Demokratie gemein.

Something for our mind

video
video


video


Interessant scheint einerseits, daß Wissenschaftler ein Projekt mit einem esoterisch klingenden Namen betiteln, dann daß das Symbol in der Mitte wohl ein Auge bzw Überwachungsauge darstellen soll, und schließlich daß der Name des Projekts ein deutsches Wort ist.

Japans Video-Nackedei Nasubi: berühmt und hoffentlich auch reich

https://i.ytimg.com/vi/zGtzBo2I_is/hqdefault.jpg

Ein junger japanischer Comedian hat sich fürs Fernsehen beworben, um reich und berühmt zu werden. Anders als deutsche Comedians hat er sich auch selbst ausgebeutet, statt nur andere auszubeuten. Man versuche sich etwa den deutschen Pastewka in einer ähnlichen Situation vorzustellen (lieber nicht. Pastewka mit der mimischen Bandbreite eines Holzwurms und der moralischen Feinfühligkeit eines Netzpython). Nicht ganz klar wird im Fernsehbericht, für was genau sich der Comedian beworben hatte, also was die vereinbarten Rahmenbedingungen waren und wo genau über die Laufzeit des TV-Projekts jeweils immer die Grenze zwischen Freiwilligkeit und Zwang verlief, aber klar scheint, Nasubi hat sich selbst für das TV-Experiment beworben und er hätte wohl jederzeit aussteigen können. Der TV-Bericht schweigt vollständig über Geld, offenbar versteht sich von selbst, daß Nasubi nach dem Projekt als TV-Star sicher viel Geld bekommen hat, was ihn nicht nur berühmt, sondern auch wohl reich gemacht hat. Allerdings wäre es interessant zu wissen, warum er bei seinem Besuch in Korea erneut in eine Abhängigkeit geraten war.

Bound. My status is bound, just bound.

Dienstag, 13. Oktober 2015

Hollywood holt sich einen Marsianer runter

http://static01.klatschtratsch.com/615xq85/2015/06/DerMarsianer-RettetMarkWatney_Poster_Teaser_SundL_1400.jpg

update: tatsächlich werde ich diese Stadt nach rund 20 Jahren nicht ganz freiwillig verlassen und zurück in meine Herkunftsgegend gehen (Heimat will ich sie nicht nennen).

Dienstag, 6. Oktober 2015

Bei ARD & ZDF weiterhin keine unzensierte LIve-Übertragung von UN-Generaldebatten und EU-Parlaments-Sitzungen!

Während beispielsweise Adels-Hochzeiten und Ski-Sport Stunden lang auf allen Kanälen und Seitenkanälen von ARD & ZDF simultan und parallel übertragen werden, verweigern sich die beiden aus Zwangsgebühren finanzierten Sender weiterhin einer vollständigen und unzensierten Live-Übertragung von wichtigen Debatten beim Völkerbund / der UNO / UN und des Europäischen Parlaments, wie letzte Woche die Generaldebatte der UNO!

Wegen der Zeitverschiebung hätten die UN-Debatten hier am Nachmittag bzw Abend begonnen, also für die arbeitende Bevölkerung durchaus möglich zu verfolgen. Aber ARD & ZDF wollen offenbar verhindern, dass die Bevölkerung einmal andere Welt-Akteure zu sehen und zu hören bekommt, als immer nur die sattsam bekannten Protagonisten Obama, Putin, Cameron, Merkel und Holland.

Im Grundgesetz ist das Völkerrecht als vorrangig vor dem Grundgesetz anerkannt, und wo ist das Völkerrecht quasi zu Hause? Beim Völkerbund / der UNO / UN. Wichtige Debatten dort, hier nicht unzensiert zu übertragen ist anti-demokratisch, weil anti-aufklärerisch und widerspricht dem gesetzlichen Auftrag der beiden Staatsfunk-Sender!

Ich wollte mich beim Intendanten der ARD und beim Rundfunkrat beschweren, aber es gibt in der ARD nur Instanzen auf LänderEbene. Also schrieb ich an die Redaktion von PHOENIX und an den Intendanten des ZDF.
Phoenix speiste mich mit Floskeln ab, verwies auf YouTube und darauf, dass man die UN-Debatte mit ausgewählten Übertragungen begonnen habe. Das ZDF hat sehr seriös getan, aber mich auf eine spätere Antwort vertröstet, wobei Äusserungen schon darauf hindeuten, dass man mich ähnlich abwimmeln wird, wie Phoenix.

Montag, 5. Oktober 2015

Niedersachsen* hat in seine Autos kriminelles Verhalten einprogrammiert,

Wie der Herr, so's Gescherr

*Niedersachsen ist wichtigster Anteilseigner der VW-Aktiengesellschaft, mit Veto-Recht.

Reden ist Silber, schreiben ist Gold, darum geht's hier weiter

Add China (cctv) to the list of known members of global surveillance: Quick Response / global-zentrale "Stroke Unit"



Medizinwesen und eine schnelle Reaktion scheinen irgendwie zusammenzuhängen.

Das geheime Fenster

Drei Theorie-Variationen eines Geheimen Fensters  Es könnte eine Art Aquarium bzw große Petrischale sein, in welcher ein Nervensystem-Klon eines Menschen schwimmt und dessen elektrische Signale Aufschluss über die Gedankenwelt jenes Menschen liefern, von dem die im Labor weitergezüchteten Neuronen stammen. Im Lied „Am Fenster“ der DDR-Gruppe CITY heißt es an einer Stelle: „Einmal wissen, dieses bleibt für immer“. Gemeint sein könnte damit der Brückenbau zwischen dem Signalmuster des Nervenklons und dem, was es real bei der Person bedeutet. Diese Zuordnung (Fassen) schafft eine grundlegende Verbindung (Brücke) zwischen dem was eine Person hört, sieht, tasted, fühlt, denkt, und dem jeweiligen Signalmuster des von ihren Nerven geklonten Nervensystem im Labor.  Entweder verfügte schon die DDR über diese BigBrother-Herrschafts-Technologie, oder aber immer mehr Musiker drüben wurden von westlichen Geheimdiensten mit derartigen Informationen und Geld gefüttert.
Zweite Vorstellung eines geheimen Fensters: Es könnte sich um eine aus realen Daten simulierte Welt am Computer handeln, die aber extrem realistisch ist, nicht weil sie tolle Bilder liefert, sondern weil die aus enorm vielen unterschiedlichen Daten (Big Data)  erzeugten Simulationen der Vergangenheit, der Zukunft, und von persönlichen Lebenswelten anderer Menschen, sehr realistisch sein könnten, fast so, als könne man durch ein Fenster in diese Lebenswelten schauen.
Dritte Theorie eines geheimen Fensters: Vielleicht hat man im subatomaren, im Quanten-Raum, quasi eine Miniatur-Version unserer Welt entdeckt, die mit der unseren ähnlich wie ein Pantograf verbunden ist, und wo man quasi wie in einer Glaskugel sehen kann, was sich in unserer Welt auch in den eher unsichtbaren Bereichen abspielt.   
Alle drei Varianten eines geheimen Fensters könnten existieren und sich zu einem geheimen SuperPanorama-Fenster ergänzen.  Die reale Existenz eines geheimen Fensters könnte auch erklären, warum der berühmteste Kabarettist des deutschen Fernsehens, Dieter Hildebrandt, seiner Sendung den eigenartigen Titel „Scheibenwischer“ gegeben hatte. Allerdings verweist der Titel eher auf ein Autofenster, und das wiederum auf die erste Theorie eines geheimen Fensters, nämlich die der Klonierung des Nervensystems von Personen (moving targets, Taxis), durch deren Laborklon dann mitgehört und mitgesehen werden kann, was den jeweiligen Menschen zu Ohren und vor die Augen kommt. Aber warum ein ScheibenWISCHER? Klarere Sicht durch Medien normierten NervenSignal-Abgleich?

Mittwoch, 30. September 2015

Many Germs in Germany

Hier im Land der Keime (Germ-any) herrscht verkehrte Welt: Unter Hausfrauen und Hausmännern ist eine Art Hygiene-Wahn verbreitet, hingegen unter Ärzten und Pflegern  in deutschen Krankenhäusern herrscht eine Dreckferkelei, die als ständiges Keim-Problem  zigtausend Tote jedes Jahr verursacht. Wo es eigentlich leger zugehen sollte, nämlich im Haushalt, da wird klinische Hygiene praktiziert, aber dort wo es penibel sauber sein sollte, nämlich in Kliniken, da wird schnoddrig gedreckferkelt bis zum zigtausendfachen Patiententod durch Keime.

Samstag, 19. September 2015

Ärgerlich: Syrien-Krieg und Flüchtlings-Katastrophe stören eine Demo in Deutschland

"Ich fand schade, dass wir so wenige waren. Es gibt verschiedene Gründe dafür: Einige fanden 12 Uhr am Samstag zu früh, aber das war sicher nicht entscheidend. Viele sind gerade mit der Unterstützung der ankommenden Geflüchteten beschäftigt und das ist auch wirklich gut so. Shit happens." Quelle

Hätten die Flüchtlinge nicht noch einen Tag an der Grenze warten können, bis die Demo durch ist?

Ich hatte einen Kommentar zum Artikel verfasst:
Ein reichlich manipulativer Artikel, der die Leser für dumm verkauft!
Ihr habt keine Kette „um den BND“ bilden wollen, oder „vor dem BND“ gebildet, wie von Dir suggeriert, sondern allenfalls um ein bzw vor einem GEBÄUDE des BND. Offenbar soll Machbarkeit suggeriert werden, wenn man nicht nur ein Haus, sondern angeblich den ganzen BND umkreist.
Dann die verdummende Analogie zur Atomkraft: Zwar ist die Strahlung unsichtbar, aber die soll und kann nicht abgeschafft werden, sondern allein die Atomkraft-WERKE, und die sind höchst sichtbar und ihre Technologie öffentlich bekannt – anders als die Geheimdienste. Richtig ist, man kann nicht bekämpfen was man nicht sieht oder hört, also nicht kennt. Auch wird durchweg verschwiegen, wenn schon der kleine Auslandsgeheimdienst eine Bedrohung für die hiesige Demokratie ist, was ist denn da erst der gigantische Inlandsgeheimdienst? Geheimdienste abschaffen zu wollen ist ungefähr so, als würde eine Schafherde beschließen, den Schäfer, Hirten, Bauern abzuschaffen und zukünftig wild, frei und gefährlich zu leben. Versuchen wir das Unmögliche?

aber die Artikelschreiberin war schneller, sie hat die Kommentarfunktion vorher geschlossen. Offenbar gut informiert.

Freitag, 11. September 2015

Fuck You, Gothic



http://www.animaatjes.de/wallpapers/wallpapers/gothic-3d/wallpaper_gothic-3d_animaatjes-17.jpg

Ein trauriger Faschist: Oliver Polak

Heute ist es mehr ein Makel traurig zu sein, als ein Faschist. Vermutlich jeder Medien-Promi ist Faschist, sonst würden ihn die Mächtigen nicht auf die große Bühne lassen. Denn auf der großen Bühne reicht es nicht, sich über Politiker lustig zu machen, dafür zahlt keiner 'nen Euro, das gehört zum guten Ton, sondern man muß Überwachungs-Informationen möglichst just-in-time in seinen Vortrag einbauen und so ganz frischunters Publikum lancieren – dafür braucht es erwachsene Intelligenz-Bestien, und dafür gibt es das große Geld. Vielleicht ist Oliver Polak traurig, weil er als schwuler Jude dennoch ein Faschist ist, um am großen Medienzirkus teilnehmen und am großen Kuchen mitnaschen zu dürfen. Über Faschismus redet man nicht, Faschist ist man. Man redet nur über Nazis, das sind die Old-School-Faschisten.  Polak meint, in Deutschland könne man eigentlich alles sagen. Das wird die Mächtigen gefreut haben, zu hören. Vielleicht wird Polak als Jude ja mittels seiner nicht mehr ihm gehörenden, beschnittenen Vorhaut aus dem Big Brother Labor ferngesteuert. Denn  auch in Afghanistan, Russland und anderen Ländern kann man alles sagen – man muss nur damit leben können, behindert, sabotiert, verletzt und ermordet zu werden.

Montag, 24. August 2015

ALARM: Aufklärungs-Drohne im Schlafzimmer!

Träum ich, oder ist mit der in diesem Jahr umgesetzten Rauchmelder-Pflicht für jede Mietwohnung tatsächlich nun erneut eine Grenze zur totalen Überwachung überschritten worden, nämlich daß Menschen nun erstmals dazu gezwungen werden, ein ihnen unbekanntes elektronisches (Funk-) Gerät an ihrer Schlafzimmer-Decke dulden zu müssen!? Das gab's zuvor noch nie.

Natürlich interessiert niemand, was bei alten Leuten und Jura- und Maschinenbau-Studenten im Schlafzimmer passiert, aber bei vielen anderen Menschen sieht das sicher anders aus.

Mieter müssen sogar akzeptieren, dass ihre eigenen DIN-Norm gemäßen Rauchmelder ignoriert werden und der Vermieter seine eigenen Rauchmelder im Schlafzimmer der Mieter installiert!
Die Geräte könnten verborgene Abhör- und Beobachtungs-Funktionen enthalten, ohne dass Mieter das merken oder abwehren könnten (Der Volkswagen-Software-Skandal läßt grüßen!).

Gerichte haben diese Duldungs-Pflicht durchgewinkt, und sogar der Mieterbund DMB hat sich für die Rauchmelderpflicht stark gemacht. Haben unsere Leit- und Massenmedien zu dem Thema Krtik geäussert? Nein! Googelt man nach "Rauchmelder Pflicht" wird auf den ersten 3 Seiten kein einziger Medienbericht zu dem Thema angezeigt! Vielleicht weil die meisten Mainstream-Journalisten in eigener Wohnung oder eigenem Haus wohnen und darum nicht unter diese Pflicht fallen?

Hier im Haus sind jetzt Rauchmelder installiert - mit Schlagbohrmaschine werden die Geräte bombenfest im Beton verankert, damit das als Baumaßnahme durchgeht und nicht die Mieter, sondern Vermieter alle Rechte haben! Mit Maschinen-Gewalt wird uns Überwachungstechnik in unseren Wohnungen aufgezwungen - der von Schirrmacher und sicher noch vielen anderen beschworene Kalte Krieg im Inland ist Wirklichkeit.
Laut Bröschüre erkennen die Geräte, ob sie zugestellt sind, und melden das per Funk an eine Zentrale! Da geht womöglich noch mehr - der Volkswagen-Software-Skandal läßt grüßen!

Abhilfe?: Da die Duldungs-Pflicht noch nicht Straf bewehrt ist, könnte man als Mieter offenbar straflos die Sache sabotieren. Beispielsweise zunächst mal prüfen, ob das Gerät ein Funk-Rauchmelder ist, indem man das Gerät aufmacht und die Batterie herausnimmt. Meldet sich dann der Hausmeister, Vermieter oder die Service-Firma, dann weiss man, die haben die fehlende Batterie bemerkt, eben weil das Gerät per Funk überwacht wird. Dann legt man die Batterie wieder rein, lässt die Experten den Check machen, und danach nimmt oder baut man das Gerät ab und legt es ganz unten zwischen die Wäsche im Schrank, oder zwischen Schall schluckende Sachen im Keller oder auf den Balkon,  und damit sowohl Mikrofon und eventuelle Kamera und die Sirene lahm. Wer dennoch für sich und für andere nicht auf Brandschutz verzichten will, montiert sich ein eigenes Billiggerät aus dem Baumarkt in die harmlosen Räumen der Wohnung.

Sonntag, 9. August 2015

Samstag, 8. August 2015

Sowas wie der Circle existiert!

http://www.noz.de/media/2015/02/24/auge-flacher_full_1.jpg

Allerdings geheim. Und unsere Medien sind ein Teil dieses geheimen globalen Circle. Ebenso das Medizinwesen (Dr. Villalobos = Dorf der Wölfe), die Politik und der gesamte geheimdienstlich-polizieilich-juristisch-militärische Komplex.

Frank Schirrmacher: "Es kommt eine totalitäre Macht." Yvonne Hofstetter: "Da kommt etwas Großes auf uns zu!"

Tatsächlich ist diese grosse, totalitäre Macht längst da! Schirrmacher letztes Jahr in einer Radiosendung:

"Denken Sie an den Dienstag dieser Woche. Heute ist Sonntag, da kann man das schon sagen. Tag des Datenschutzes: An dem Tag hat das BGH ein zentrales Urteil gefällt, das jeden in diesem Raum, jeden unserer Zuhörer betreffen wird.
Eine Frau hat geklagt gegen die Einstufung durch die Schufa, Kredit-Scoring.
Kredit-Scoring heißt im 21. Jahrhundert nicht mehr, ich wohne in der und der Straße, ich bin so und so alt und habe den und den Beruf. Kredit-Scoring hat damit zu tun: Was schreibt der auf Facebook? Zu welchen Uhrzeiten schreibt er es? Welche Musik hört er? Wir hatten hier die Debatte, ob die Schufa Facebook analysieren soll oder nicht.

Und jetzt hat eben das oberste Gericht aufgrund dieser Klage einer Frau, die sagte, ich wüsste gerne, wie die zu ihrem Urteil kommen, gesagt, nein, das ist ein Geschäftsgeheimnis der Schufa und das brauchen sie nicht zu sagen.


Das bitte ich weiterzudenken. Was bedeutet das? Kreditwürdigkeit, würde ich mal sagen, ist in der modernen Gesellschaft das Äquivalent zu bürgerlicher Reputation im 18., 19. Jahrhundert. Das ist im Grunde die Existenzdefinition.


"1984" ist eine Form der Kontrolle und der Machtausübung, bei der Wert drauf gelegt wird, dass alle das Bewusstsein dieser Machtausübung haben. Alles ist eine Kontrolle durch das öffentliche Auge, das eben der Theorie nach Verhalten modifiziert und einübt.

Die Macht, mit der wir zu tun haben, ist eben unspürbar. Sie tut uns nicht weh
[Einschub vom Blogger: zumindest den Privilegierten tut sie nicht weh]. Das Argument, meine Daten darf jeder lesen, ich habe keine Geheimnisse, das ist dieser Zustand der Schmerzlosigkeit und des Gefühls, nicht tangiert zu sein. Wir haben es zu tun mit einer Macht, die nicht schmerzt [Einschub v.B.: nach der Überwachung und Gläsern-Machung folgen Manipulation, Mobbing und Zugriff - und das tut dann durchaus weh.]Diese Art von Sensibilität ist jetzt eine intellektuelle und eine politische Sensibilität, man muss eigentlich sagen, eine politische Alarmstimmung, die entstehen muss ohne diese Art von Machtschmerz oder eben Gulag-Schmerz oder dergleichen zu verspüren oder Faschismusschmerz.
Es ist eben eine unspürbare, unsichtbare digitale Macht
[nur solange die Macht nur beobachtet und Informationen sammelt. Dann der Zugriff bzw die Auslöschung sind nicht mehr schmerzlos]

Ich würde gerne was in diesem Zusammenhang zu "1984"[Der Roman von Orwell] sagen. Bei Thomas de Maizière sagte ja sogar der Chef von Thyssen-Krupp so Sachen wie: "Man müsse sich bald mal überlegen, ob nicht durch einen Knopfdruck –・・・immerhin der Chef von Thyssen-Krupp! –\・・・auch sozusagen ganze Systeme abgeschaltet werden können". Er findet das wohl auch ein bisschen unheimlich. "1984" ist das Problem, dass wir das Skript im Kopf haben. Wir haben ein Skript im Kopf. Es kommt eine totalitäre Macht!"

Im Roman "Der Circle" werden alle Kritiker des Circle kalt gestellt.

Auch ich bin seit langem das Ziel diverser Attacken, jüngst wieder mit B-Waffen. Hannover versucht aktuell unter Biegen, Beugen und Brechen von Gesetzen mich aus meiner Wohnung und der Stadt zu vertreiben. Wie im Mittelalter, als Städte noch wie kleine Staaten waren, und man per Stadtrecht noch der Stadt verwiesen werden konnte und nach draussen vor die Stadtmauern expeditiert wurde.  Ich werde seit Monaten und Jahren mit inszenierten, vom Zaun gebrochenen Gerichtsverfahren überzogen (wie aktuell zB horrende Geldstafe oder sogar Haft wegen Besitz einer uralten Dose rechtmäßigen Pfeffersprays, weil die Behälterbeschriftung abgewetzt war, oder weil ich in meinem Rucksack ein 30-40cm kurzes Stück hölzernen Besenstiel hatte, den man als illegale Waffe definiert, weil eine Kordel dran war). Nächstens werde ich noch nach einem Einkauf im Baumarkt oder Gartencenter verhaftet, weil ich keinen Waffenschein für Werkzeuge habe. Das sind durchgeknallte pawlowsche Schreibtischtäter, die aus ihrer Comfortzone heraus in anderer Leute Leben hineingreifen - vorzugsweise in das der Gutmütigen und linken Systemkritiker.

Als ich von Ärzten zum Sozialfall operiert wurde und den Arzt strafangezeigt hatte, wurde ich nichteinmal medizinisch begutachtet, obwohl ich die Staatsanwaltschaft dann sogar quasi auf Knien angebettelt hatte, ich würde selbst die Kosten einer seriösen Begutachtung übernehmen, falls sich meine Behauptungen als unhaltbar erweisen würden. Auch die totale Überwachung meiner Person nach meiner Strafanzeige hatte ich strafangezeigt. Aber es gab nie ernsthafte Ermittlungen, weil angeblich kein Anfangsverdacht bestehe.

Also schwere Verbrechen werden trotz wiederholter Anzeigen des Opfers durchweg ignoriert, aber weil ich als Radfahrer ein Stück Besenstiel und eine uralte Dose Pfefferspray dabei habe, drohen die mir mit Gefängnis – oder ich soll Geld zahlen. Die Justiz hat nicht nur mit einem Streben nach Gerechtigkeit nichts im Sinn, die scheissen sogar auf Recht und Gesetz, wenn es ihnen in den Kram passt und offenbaren sich damit als Kriminelle Vereinigung bzw Organisiertes Verbrechen!

In Sachen Netzpolitik.org wg des Vorwurfs des Landesverrats durch einen deutschen Geheimdienst meint der Generalbundesanwalt die Justiz sorge für die Einhaltung der Gesetze. Ob der das selber glaubt?

Mein Bild des selbsternannten Security-Clusters (also der sog. Sicherheitsbehörden) sieht mittlerweile so aus: Es ist eine Art Gewalt bereite und Gewalt tätige Mafia, die sich der Geselllschaft bzw ihren politischen Vertretern hinter den Kulissen als Managment für all jene gesellschaftlichen Probleme angedient hat, die durch Wegsperren und Drangsalieren unpassender Menschen gelöst werden können,  in dem es der Wirtschaft, der Politik und der Gesellschaft diese unerwünschten Personen vom Leib hält, also quasi eine Art soziale Hygiene praktiziert, wie seinerzeit das schon die Nazis auf eine sehr rigorose und undifferenziertere Art gemacht haben. Dazu wird auch der Popanz eines islamistischen Terrorismus als Riesenproblem aufgebaut. Und im Gegenzug für diese Dienstleistung der gesellschaftlichen Hygiene räumt die Politik dem Security-Cluster gesetzliche Hindernisse aus dem Weg, die Medien räumen MeinungsHindernisse beiseite, und man lässt dem Security-Cluster freie Hand dabei, auch die den Cluster störenden Menschen beiseite zu räumen, alle Bürger total zu überwachen und dadurch leicht zugängliche private Geldquellen aufzuspüren, die sich im Geheimen ausbeuten lassen.

Warum wohl ist die Aufklärungs-Quote von Wohnungseinbrüchen so gering? Und woher wohl wissen die Einbrecher immer so gut Bescheid, wo was wie und am besten wann aus einem Haus, einer Wohnung zu holen ist? Bei hunderttausenden Wohnungseinbrüchen jedes Jahr, schleichen entweder zigtausende Einzeltäter oder Kleingruppen unbemerkt durchs Land, oder es sind wenige Einbruchs-Organisationen, die quasi massenhaft und in Serie unbemerkt Häuser und Wohnungen ausrauben.

Wenn laut Polizei und Geheimdiensten schon allein die Überwachung einer einzigen Zielperson extrem aufwändig und teuer ist, wie schaffen es dann Haus- und WohnungsEinbrecher unauffällig und massenhaft günstige Einbruchsobjekte und Zeitpunkte zu finden, ohne ein Heer von Beobachtern, diversen Fahrzeugen, viel Zeit und bequemen Zugriff auf die Kommunikation der Bewohner zu haben?                                          Könnte es also sein, dass hinter den zahllosen Wohnungseinbrüchen die Geheimdienste stecken, die zur Verschleierung dessen darum zB ihren Kollegen im Ausland die Informationen geben, wo lohnende und gefahrlose Objekte in Deutschland zu finden sind, wann die Bewohner längere Zeit abwesend sind usw. Die schicken dann praktische Experten vor Ort, die machen den Job, und hinterher wird geheimdienstlich geteilt. Auf die Art könnten die Geheimdienste mit ihren Mitteln der Überwachung eine geheime, stetig fliessende Geldquelle zur Verfügung haben. Der Staat muss dann nur noch Zuschüsse geben. Zu irgendwas muss all das Überwachsungswissen doch von Nutzen sein. Die Jagd nach Terroristen bringt kein Geld und ist quasi nur eine Werbe-Dienstleistung für den Staat, damit er die Geheimen bei ihrem geheimen Schleppnetzfischen nach wirtschaftlich potenten Männern und schönen Frauen nicht stört.

Wer als Prommie Menschenrechte für Flüchtlinge reklamiert,

aber sich hier zu Lande an der Totalüberwachung Unschuldiger beteiligt, und sich unfaire Gerichtsverfahren (auch ein Menschenrecht) gegen Inländer am Arsch vorbeigehen lässt, der und die ist mehr als unglaubwürdig, sondern eine Heuchlerin.

Mittwoch, 5. August 2015

Harz4refugees: Der Medien-Unternehmer Til Schweiger will ein Heim für Flüchtlinge in der Rommel-Kaserne im Harz einrichten

Da der gesamte Kunst- und Kulturbetrieb ein Honig-Dieb ist, finde ich es doch nicht fair, nur Til Schweiger zu erwähnen, aber von Honig-Dieben wie Charlotte Roche oder Christian Ulmen zu schweigen, nur weil Schweiger sich öffentlich engagiert - auch wenn es vielleicht letztlich nur dazu dient, neues Futter für den Kunst- und Kulturbetrieb zu besorgen. weil die Medienleute scharf auf neue Geschichten sind, die sie durch Überwachung, sprich Belauschung und Beobachtung auch der ausländischen Neuankömmlinge bekommen. In einigen Monaten und Jahren verdienen sich dann deutsche Autoren und Filmemacher (und ihre geheimdienstlichen Zulieferer) mit deutschen Büchern und Filmen über das Intimleben von Muslimen und Schwarzafrikanern ein dickes Bankkonto.
 
Da Rommel zur Zeit verhindert ist und nicht nach Afrika kommen kann, kommt Afrika eben in die Rommel-Kaserne.
Hat Schweiger nicht mitbekommen, dass das Problem eher nicht fehlende Räumlichkeiten sind, davon gibt es eigentlich genug, sondern der Schutz der Einrichtungen und ihrer Bewohner vor Anschlägen? Vielleicht sollte Schweiger als Fernseh-Kommissar bewaffnet und mit seinen Kollegen sich als eine Art Security-Freiwilligen-Dienst anbieten und Freiwillige zum Mitmachen auffordern! Eine Woche könnte ich anbieten, ein Tchibo-Nachtsichtgerät könnte ich mitbringen.

Gegen den Justiz-Irrsinn: Gegen Ermittlungen wg Landesverrats gg Netzpolitik.org

Der Blog hatte unter der Überschrift "Geheimder Geldregen ... " über die angebliche NeuEinrichtung einer geheimdienstlichen Abteilung zur Massenauswertung sog. Sozialer Netzwerke berichtet und wohl ein staatlich internes vertrauliches Papier veröffentlicht.

Bekannt ist, dass die Finanzierung der Geheimdienste aus Steuermitteln weitgehend geheim ist und wohl lediglich unter der Bezeichnung "Zuschüsse" im Bundeshaushalt geführt wird.

"Zuschüsse" also offenbar zu einem Grund-Budget, dass die Geheimdienste sich selber beschaffen?
Etwa durch Totalüberwachung aller Bürger wissen die Geheimen immer, beim wem wieviel wo zu holen ist, und wann der günstigste Moment zum Zugreifen ist. Vielleicht meint der geheime Geldregen aber auch die jetzige Spendenaktion, die vermutlich vorranging wieder in die Taschen von Juristen fliesst: Die einen inszenieren Gerichtsverfahren, und ihre Berufskollegen machen das dicke Geld mit der Verteidigung der unschuldig Verfolgten. 

Auf die Totalüberwachung öffentlich hinzuweisen hat den Geheimen entweder besonders gut oder besonders schlecht gefallen. Sie riefen laut in die Republik: SCHAUT ALLE AUF NETZPOLITIK.ORG, DENN WIR ZEIGEN DIE AKTIVISTEN DORT NICHT WEGEN GEHEIMNISVERRAT, SONDERN WEGEN LANDESVERRAT AN!
Die Welt schaut im Sommerloch auf Netzpolitik.org und solidarisiert sich!
Wobei der zitierte §94 StGB meiner Ansicht nach nur für Staatsbedienstete gelten kann und auch nur unter der Bedingung des Vorsatzes "...um dem Land zu schaden". Keines von beidem ist wohl gegeben und das zweite wäre noch weniger nachweisbar.
 
 Das Plakat sieht aus wie die schriftliche Version von: "Hier spricht die Polizei!" und gemahnt vielleicht: es gibt Blogger im geheimdienstlichen und im polizeilichen Auftrag.

Dienstag, 7. Juli 2015

TV-Doku: "Kampf um die Wahrheit"

Eine bewegende Doku gestern im TV, die einerseits grauenhafte Verhältnisse aufscheinen lässt, wie etwa ein faschistisches "Gesamtkunstwerk" aus Polizei und Geheimdiensten, das Terroranschläge und andere Verbrechen begeht und deckt und anderen in die Schuhe schiebt, und einer angeblichen NeoNazi-Austeiger-Stelle der Polizei, die im Hintergrund mit Nazis zusammenarbeitet und Austiegsswillige hintergeht, drangsaliert und verrät.
Einzige Lichtblicke sind betroffene Familien, die sich Menschlichkeit bewahrt haben, und einzelne Journalisten und andere Aktivisten, die kritisch nachfragen, querdenken, recherchieren, und daß solche Filme überhaupt möglich sind, gemacht und gesendet werden. Schlecht ist, dass diese Leute vielleicht in der Minderheit sind, und solche Dokus in der wohl ungünstigsten Sendezeit, nämlich im Hochsommer und womöglich zur Ferienzeit, ausgestrahlt werden.
Für mich aber ein Anlass, den Kampf um die Wahrheit auch an dieser Front hier endlich mal auch mit einem Link zu unterstützen.
 

Sonntag, 5. Juli 2015

Der Grosse Schwindel

Der kürzlich erneut gezeigte Fernsehfilm über die ein Jahrzehnt währende Lance Armstrong Doping Verschwörung zeigt Parallelen zu anderen Merkwürdigkeiten. Was haben Lance Armstrong und die Mainstream-Medien gemeinsam? Armstrong und sein Umfeld reagierte vor der Aufdeckung allergisch auf Verschwörungstheorien und Verschwörungstheoretiker, die Leit- und Massenmedien und ihr Umfeld reagieren weiterhin auf sie betreffende Verschwörungstheorien und -theoretiker allergisch.
Allerdings ist die grösste aller Verschwörungen noch nicht aufgeflogen und wird das vermutlich auch nie, denn sie ist offenbar wirklich zu gross um zu scheitern. Es gibt quasi keine Öffentlichkeit mehr ausserhalb der Weltverschwörung.
Darum nur für's Protokoll hier ein paar nüchterne und vieilleicht unvollständige Feststellungen über die Parallelen zwischen beiden Verschwörungen.

1. Kritiker, Zweifler, Anti-Doping- bzw Anti-Verschwörungs-Sherlock Holmes werden nicht etwa in der Sache attackiert, sondern persönlich angegriffen und diffamiert.
2. Lance Armstrong konnte öffentlich und weltweit mit Namen und Gesicht immer wieder im Fernsehen auftreten, vor laufender Kamera interviewt werden, mit Vorwürfen, Kritiken und Verschwörungstheorien konfrontiert werden, er konnte allen immer wieder ins Gesicht lügen, ohne mit der Wimper zu zucken und ohne rot zu werden - und sein Umfeld und Netzwerk hielt dicht.
3. Alle Beteiligten und Mitwisser,  für die genug Kohle herausspringt, egal ob Wissenschaftler, Ärzte, Politiker, Journalisten oder sonstwer, sind bereit, durch Lügen die Verschwörung zu decken und zu stützen.
4. Alle die stören, werden diskreditiert, ausgebootet, krank gemacht, mundtot gemacht, ihrer finanziellen und sonstigen Möglich- und Beweglichkeiten beraubt.
5. Die Verschwörer sammeln Prommies und andere Vorzeige-Gesichter aus möglichst vielen Branchen ein, und bilden aus ihnen einen Symphatie-Wall um die Verschwörung herum.
6.  Wer als Aussenstehender die Verschwörung öffentlich macht, wird als krank dargestellt.
7. Wenn Kritiker aber erkennbar gesund sind, werden sie krank gemacht, oder schlimmeres.

Mittwoch, 1. Juli 2015

Wer hätte das für möglich gehalten: ständig werden Regierungspolitiker ausgespäht - Deutschland, Frankreich, niemand im Büro ist mehr privat

video

Das ist kein US-Regierungssprecher, sondern im Gegenteil der Whistleblower William Binney.

Dienstag, 30. Juni 2015

Treppenstufen im Überwachungs-Himmel




















Was sollen die unterschiedlich hohen Balken darstellen? Die Aktionspotentiale von BigBrother-Hirnzellen im Labor?

Power to penetrate the World: global terrorism

Steckt auch hinter jedem erfolgreichen Terroranschlag eine Frau? Denn Frauen streben überall in Führungs-Positionen.

Experte: Terrorgefahr nur durch gesund wirkende Männer. Sind behinderte, alte Frauen und Männer die Zukunft?

Es fällt auf, dass Terroranschläge eigentlich immer durch gesund wirkende Männer begangen werden - eigentlich nie durch Behinderte, und selten durch Frauen (weil die nichts Passendes zum Anziehen finden?). Ist die Zukunfts fähige Religion der Harmlosigkeit die, behindert und Frau zu sein? Also jener Weg, den der US-Soldat Bradley (jetzt Chelsea) Manning uns aufgezeigt hat, indem er sich zur (behinderten) Frau hat konvertieren lassen?

Samstag, 20. Juni 2015

Und täglich grüßt der Blogger hier

Solange, bis Deutschland endlich meinen Status als Opfer eines staatlichen Medizin-Verbrechens anerkennt, und mir Kompensation leistet!

Evolution ist abgeschafft und durch Menschen gemachte Selektion ersetzt

"Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen", so verkauft das TV-"Wissenschaft"smagazin nano das Prinzip Arche Noah seinen Zuschauern als "Evolution". Das kann man durchaus als Maskierung und subtile Propaganda für die von Menschen gemachte Selektion bezeichnen. Was früher eine Evolution war, ist heute eine von den Herrschenden gesteuerte Selektion. Denn auch als der biblische Noah seine Arche baute und jene Tiere aussuchte, welche die Sintflut überleben sollten, war das keine Evolution.

Donnerstag, 18. Juni 2015

Mittwoch, 17. Juni 2015

Bei lebendigem Leib aufgefressen

So die Beschreibung eines Theatermachers, der meiner Erinnerung nach in einer südostdeutschen Großstadt geschaßt wurde, weil meiner Erinnerung nach sein Stück als zu drastisch angesehen wurde. Ich fand die Geschichte und die Ereignisse interessant, aber konnte seinerzeit noch nichts weiter dazu lesen und schreiben, und hatte hier vor vielen Monaten darum erstmal nur den Link gespeichert. Als ich mich nun vor einiger Zeit mit dem Mann und dem Theaterstück näher befassen wollte (das Thema selbst ist ja virulentes Dauerproblem), war der Link offenbar von verborgenen Händen gelöscht worden. Offenbar auch für mich zu brisant. Meine sämtlichen Versuche, per Google die Sache zu finden, waren erfolglos. Wohl zu brisant für die Internet-Öffentlichkeit.

Freitag, 12. Juni 2015

Warum strömen tausende Afrikaner nach Europa?

Unsere Medien tischen uns Tag für Tag das Flüchtlings-Elend auf, und Politik und Hilfsorganisationen wetteifern darum, die Mittelmeer-Flüchtinge abzufangen - um sie konsequent zurück zu schicken, oder sie als Beleg deutscher Mitmenschlichkeit zu umarmen und ihr Hierbleiben zu ermöglichen. Aber über die konkreten Ursachen und Gründe dieser Flüchtingswellen erfahren wir relativ wenig, und noch weniger wird versucht, diese Gründe und Ursachen zu beseitigen.

Als eine Ursache für Flucht wird der Krieg in Syrien und die Folgen des sog. Arabischen Frühlings genannt. Aber von der viertel oder halben Million Flüchtlingen, die von der Erdogan-Türkei aufgenommen wurden, wurde und wird erstaunlich wenig berichtet. Und plötzlich kämpft der Westen nicht mehr GEGEN den syrischen Potentaten Assad, sondern für ihn, und gegen den IS. Vor wenigen Monaten noch hat der Westen die kämpferischen Gegner Assads mit Informationen und Waffen unterstützt, nun plötzlich werden sie als IS bekämpft. Das erweckt den Eindruck, es geht eigentlich primär darum, die arabischen und muslimischen Gesellschaften Nordostafrikas aufzumischen, um diese Menschen so für die Moderne nutzbar zu machen.

Weiterlesen


Kauf Dir besser den essbaren Käse!

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/0f/Emmentaler_aoc_block.jpg
Wer doch auch ein paar Sachargumente über das Buch lesen möchte: weiterlesen



Donnerstag, 11. Juni 2015

Montag, 1. Juni 2015

I love the MainStreamMedia!


But the beast, producing the glamour, I`m a little bit sceptic about.

Donnerstag, 28. Mai 2015

Al Quaida mehr Mythos als Realität. Wie West-Medien: China-TV unterdrückt Verschwörungs-Theorien

video

Wie große Medien melden, soll der deutsche Inlandsgeheimdienst ("Verfassungsschutz") mit Geld Terroranschläge unter dem Namen Al Kaidas unterstützt haben Link.

Samstag, 23. Mai 2015

Nicht von dieser Welt?: Ashgabat / Turkmenistan: Harry Potter trifft Stargate?

video
Kamerafahrt durch die fast Menschen leeren Straßen der seltsamen Hauptstadt des seltsamen Turkmenistans. Vermutlich hat sich der deutsche SciFi-Autor Andreas Eschbach von Turkmenistan zu  seinem Roman Die Haarteppichknüpfer inspirieren lassen.

Warum manche Un-Chronologie der Blogeinträge

Ich lösche und poste und editiere hier auch rückwirkend munter im gesamten Blog herum, was sicher als unschön empfunden werden kann. Warum tue ich das? Die meisten Post schreibe ich nicht live ins Blog, denn ich habe seit einigen Jahren keinen eigenen Internetzugang mehr, sondern schreibe am heimischen PC zu diversen Themen, die unterschiedlich aktuelle und persönliche Gründe haben können. Manche Texte gelingen gleich so rund, dass ich sie mit gutem Gefühl poste, manche empfinde ich als unfertig und lasse sie als Entwurf erstmal reifen - manchmal, Tage, Wochen oder Monate. Manchmal ist mir ein als unfertig empfundener Text so wichtig, dass ich ihn doch poste, obwohl ich kein gutes Gefühl dabei habe. Später lösche oder verändere ich ihn dann. Die Frage ist auch immer, unter welchem Datum  veröffentliche ich einen Text  - wann ich ihn angefangen habe zu schreiben, wann er fertig ist, oder wann er thematisch zu einem Anlass am Besten passt. Manchmal brennt mir ein Thema oder Anlass auf den Nägeln, aber ich komme einfach nicht zum Schreiben darüber. Wenn ich dann irgendwann doch etwas dazu schreibe, poste ich es rückwirkend zum mir passendst erscheinenen Datum. Auch gibt es zeitlos gültige, aber auch nur kurzeitig relevante Texte. Weil ich keine Chronologie meiner Persönlichkeitsentwicklung oder meiner Zeitabläufe liefern will, sondern informieren möchte, darum lösche ich Beiträge, die mir rückblickend als nicht mehr gültig oder misslungen erscheinen, und ich korrigiere und ergänze auch ältere Einträge, weil es mir auf das inhaltliche Ergebnis ankommt. Es heisst ja Weblog nicht Webtagebuch.



Donnerstag, 21. Mai 2015

Saudi-Arabien rückschrittlich?



 Ein zentrales Gebäude in der Hauptstadt Riad aus der richtigen Perspektive betrachtet erinnert doch irgendwie an sowas wie einen Elementarteilchen-Beschleuniger (Bild rechts, Gebäude rechts). Also das religiös-konservative Land mit der Stadt Mekka als Zentrale des Islam ganz HighTech und HighEnd.

Mittwoch, 13. Mai 2015

Globaler HighEnd-Society Zentralismus


Stell' dir vor, Du zappst durch heimische und globale TV- oder Radiokanäle, und egal was Du kurz zuvor oder just in den Momenten gerade jeweils denkst, wird Dir in Andeutungen als Feedback bei Live-Sendungen zurück gegeben. HighEnd-Society- bzw New School-Faschismus.

New School Faschismus: K-Surveillance

K-Surveillance = Kryo-Surveillance = totale Überwachung mittels Kältetechnik, also mittels supraleitender Sensoren.
Weil New School Faschisten meinen, sie könnten System-Dissidenten mittels totaler Überwachung "kurieren", könnte man für K-Surveillance auch als "Kurveillance" bzw Cureveillance schönreden.

Donnerstag, 30. April 2015

Skrupellose, größenwahnsinnige Koreaner

Die Nordkoreaner bauen Atombomben, und die Südkoreaner spielen als selbsternannte IT-Supermacht mit der Welt:

video

Die einen machen Faschismus vor, und die Deutschen setzen ihn dann um. War ja schon bei der ersten Faschismus-Welle so: In Italien erfunden, und Nazi-Deutschland hat ihn perfektioniert. Die Koreaner sind nun neue bunte Faschismus-Supermacht, und die Deutschen machen daraus das reale Grauen.

Korea, schon vergessen: japanese armee: power to penetrate Korean men and women



Donnerstag, 23. April 2015

Moderner Faschismus: "Lass Dich typisieren!"


Aufkleber mit etlichen Hinweisen und Symboliken:
Verzahnte Hände wie auf einem NSU-Video und bei der Fußball-WM 2014 in Brasilien.
Dazu das Hannover-96-Signet.
Die verzahnten Hände bilden das im Show-Biz häufig mit beiden Händen geformte "I-heart-You"-Herz
Das Datum 20.04. ist das Geburtsdatum von A.Hitler
Die Aufforderung: "Lass Dich typisieren" im Zusammenhang mit den beiden "Herz-Hälften" die mE ein Hinweis auf den Zwillings-Effekt sind, also auf die Herstellung eines Nervensystem-Zwillings im Labor, zum technischen Gedankenlesen, tönt wie: "Lass dich bis auf deine Gene einsortieren, etikettieren, selektieren", also totalitär-faschistisch.