Montag, 29. Februar 2016

Nach der Wahl: Die Schweiz bleibt bunt!

gelb

(the third) eAR & eYE

e

Erika Steinbach optimistisch:

In nur 14 Jahren wird Deutschland Kinder freundlicher, interessierter und bunter sein:

Sonntag, 28. Februar 2016

Ob die ZahnFee auch in den SOS-Kinderdörfern zu Hause ist?


Offenbar alles im Grünen Bereich bei den Kinderdörfern. ALLES.

Samstag, 27. Februar 2016

Schluss mit Lustig

Gedrückte Stimmung hier im Bauwagen, denn zum Schluss der Blogwoche kommt die Meldung vom Ableben des legendären ZDF-Welterklärers Löwenzahn Peter Lustig.

Medialer anti-demokratischer Zynismus

Da offeriert die Süddeutsche Zeitung auf ihrer Website einen Artikel über einen vielleicht unschuldig seit vielen Jahren in US-Haft sitzenden Deutschen unter dem Titel "Eure Feigheit kotzt mich an", und wenn man nicht feige sein will und den Link zum Artikel anklickt, dann wird der gesperrt, weil die SZ sogar mit dem Leid mutmaßlich unschuldiger Gefangener und dem Mitleid der Leser, Geld verdienen will. Hingegen andere Artikel - wie vielleicht welche über Luxus und Oktoberfest - sind frei und kostenlos lesbar. Welch ein Zynismus.
Die FAZ berichtet, die Leipziger Internet Zeitung habe ihre direkte Berichterstattung über Pegida / Legida Demonstrationen eingestellt, weil es für ihre Reporter dort zu gefährlich geworden sei. Wer jetzt mal eben zum Originalbericht in der L-IZ weiterklicken will, der kann das nicht, weil die FAZ keinerlei Link zur zitierten Zeitung und nicht direkt zum Artikel bereitgestellt hat. Man muss danach googeln. Verlinkt hat die FAZ allerings die Begriffe "Legida" und "Bier". Welch ein Zynismus.

Es wird über Hetzer bei Facebook berichtet, und sich beklagt daß Facebook nicht reagiere, aber wo sind die Strafanzeigen und Ermittlungen gegen diese Leute in Deutschland? Und wenn nicht ermittelt wird, wo werden die Rechtstaatverweigerer in der Justiz öffentlich angeprangert?

ÜberMensch war gestern, heute ist man ÜberMedium.
Die neue Webpräsenz "Übermedien" des alten "Medienjournalisten" Stefan Niggemeier beschäftigt sich auf arrivierte, selbstzufriedene Art fast ausschliesslich mit unterhaltsamen, kleinen Störungen und lustigen Auffälligkeiten im Rest der deutschen Medienwelt - also harmlos und vermutlich lukrativ - während die echten medialen Verfehlungen von anderen aufgedeckt werden müssen, die dann von ÜberMedien allerlei übler Methoden oder Absichten beschuldigt werden ("Die Macht des Raunens".)

Das sind nur ein paar Beispiele, wie gut vernetzte MedienLeute und Institutionen über zunehmenden Faschismus jammern, aber wenig wirklich dagegen tun.


Freitag, 26. Februar 2016

Facebook zähmt ein wenig den Unrechtstaat

Ohne Facebook wäre die Unrechtstaatlichkeit dieses Richters vielleicht nie aufgeflogen. Manch grosse Zeitung mahnt zu dem Fall die Richter süffisant subtil, die sollten ihre Gesinnung nicht öffentlich zu Markte tragen. Solidarität im UnRechtstaat.
Wäre es ein politisch linker Richter, wären die Rechten sofort mit Forderungen präsent, man müsse nun sämtliche Urteile des Richters im Nachhinein auf Rechtsfehler überprüfen und aufheben, man müsse die Gesetze verschärfen, damit sowas nicht nochmal passieren könne. Dieser Fall hat hingegen wohl keine Konsequenzen für das System. Einzelne können mittels Terror von aussen angeblich den Rechtstaat gefährenden, jedoch Juristen von innen doch nicht.  Ist es nicht eine (weitere) Bankrotterklärung des Rechtstaates, daß er nicht innerhalb von Justiz und Verfahren die unrechtstaatlichen Praktiken wie obigen Richters erkennt und verhindert? Da rettet erst Facebook vor dem Unrechtstaat.

Mittwoch, 24. Februar 2016

"Freiheit muss weh tun", meint Musiker Hans Söllner

das zu hören wird alle deutschsprachigen Folterknechte freuen.



Sonntag, 21. Februar 2016

ARD-Frontfrau Reschke über ihre Medien: „Wir können nicht mehr so tun, als wüssten wir alles besser

http://uebermedien.de/wp-content/uploads/anjareschke.jpeg
Super Trick: Vorwürfe einräumen, die niemand erhoben hat, um das Schlimme zu schützen, das mehr oder weniger deutlich im Raum steht.
Denn das Problem der Milliarden Euro schweren Medien-Konzerne ARD & ZDF ist doch nicht der unschöne Charakterzug dass die so zu tun würden, als wüssten die alles besser; das Problem ist doch, dass die großen Medien-Konzerne über uns ALLES WISSEN!

Samstag, 20. Februar 2016

Montag, 15. Februar 2016

Gegen penetrant aufdringliche Glas-halb-leer-Twitterer

Seien wie der Strand: sowohl Meer als auch Land.


Samstag, 13. Februar 2016