Freitag, 6. Januar 2017

Marlon Brando Anis Amri: ein Geheim-Agent?

14 Identitäten soll er benutzt haben und nach nur 1 Jahr Deutschland war er hier offenbar besser vernetzt, kannte sich hier besser aus als mancher Deutsche, und fuhr als Abschiebling in Spe komplikationslos durch ganz Deutschland (wo lebte der eigentlich in all seinen Zielorten?), besorgte sich offenbar unter den Überwachungsaugen von Polizei & Geheimdiensten eine tödliche Schusswaffe, was aber offenbar weder Polizei, Politik noch Medien näher interessiert, die sonst den Weg von jedem Gramm Haschisch im Land wissen oder wissen wollen.
Da fährt also ein schussbewaffneter Gefährder von NRW nach Berlin, kundschaftete augenscheinlich allein sämtliche Weihnachtsmärkte der Millionenstadt aus, um einen zu finden, der gut befahrbar ist, und fand auch noch eine Möglichkeit in der Nähe, einen Lkw zu kapern. Und das alles alleine oder nur mit geistiger Unterstützung des Kalifatstaates tausende Kilometer weit entfernt im Nahen Osten?
!Es heißt, nur einen Tag nach dem Anschlag(!) kamen seine Papiere aus Tunesien, um ihn nach dort abschieben zu können. NRW-Innenminister Jäger meinte zu diesem denkwürdigen Umstand, das wolle er nicht näher kommentieren. Wenn man mal davon ausgeht, dass diese Papiere mindestens einen Tag zuvor abgeschickt wurden, dann muss wohl irgend ein Informant dem Anis Amri mitgeteilt haben, dass es nun höchste Zeit für den Anschlag ist. Wer könnte über solch ein Insiderwissen verfügen und Kontakt zu Anis Amri gehabt haben? Mir fallen da nur Geheimdienste ein.
Merkwürdig auch, daß er angeblich seine Papiere im Lkw absichtlich hat liegen lassen, angeblich weil manche Terroristen wollen, daß man wisse, wer für den Anschlag verantwortlich war. Das macht ein Täter doch aber wohl nur, wenn er sich sicher ist, den Anschlag entweder als Märtyrer selbst ohnehin nicht zu überleben, oder aber garantiert heil davon zu kommen. Wer hingegen flieht und auf gut Glück versucht, sich irgendwie durchzuschlagen, wird wohl alles tun, keine Spuren zu hinterlassen. Warum war Anis Amri sich also offenbar so sicher, heil aus Deutschland und durch die halbe EU kommen zu können? Hatte er Garantien von hoher Stelle - etwa einem Geheimdienst?